Nerven (die), LeVent – Do. 05.05.2016 – Berlin, Volksbühne

2016 Live

Die Nerven, LeVent Berlin, Volksbühne (ca. 600 Zuschauer)
LeVent ist eine Berliner Band mit einer ganz schön unangenehmen Ausstrahlung. Kann ja auch mal interessant sein, für mich an diesem Abend leider gar nicht. Ich hoffe ich werde die nie wieder sehen müssen. Musikalisch war das komisch klingender Grunge, ein bisschen wie die eine oder andere eher künstlerische Riotgirls Band Anfang der 90er. Die Gitarre klang sehr tief, ich glaub die nennen das auch Bass 2 oder so. Selbst recht hoch gespielte Töne hatten soviel Tiefen, dass der Sound der Bassgitarre dadurch komplett verschluckt wurde. Wie viel davon Absicht ist oder auch über die PA verschlimmert wurde, ist schwer zu sagen. Ich bin bei den Nerven dann erstmal weiter nach hinten gegangen, weil ich dachte, was haben die denn für nen beschissenen Sound hier. Bei den Nerven war aber alles gut.
Die Jungs sind mittlerweile sehr euphorisch und waren offensichtlich ziemlich geflasht von der Reaktion des Publikums, die sehr respektvoll war, was ja nicht immer ganz klappt, wenn der Laden so voll ist und man anfängt auch Randgruppen aufs Konzert zu locken.
Das scheint hier noch alles im Grünen zu sein. Die Band selbst ist noch besser geworden seit ich sie das letzte Mal gesehen habe. Nicht nur spielerisch, sondern vorallem auch kompositorisch und dramaturgisch, und sie sind immer noch bodernständig und sympathisch. Man kann nur hoffen, dass das noch ne Weile so bleibt, denn der Druck auf die Everybodys Darlings der deutschen Musikszene ist natürlich immens. Ich spreche nicht von Erfolgsdruck sondern, von dem Druck, bei all dem Erfolg, all dieser Lobhudelei normal zu bleiben und sich davon möglichst wenig beeindrucken zu lassen. Ich wünsche ihnen sehr, dass sie das durchstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.